Vialantis Logo
BETA
Eifersucht – Auf die Balance kommt es an
Artikel

Eifersucht – Auf die Balance kommt es an

Sie kam aus dem Nichts: Seine Wut, als ich nach einem fröhlichen Abend mit meiner besten Freundin nach Hause kam. Sichtbar zornig stellte er mir Dutzende Fragen: Ob es schön war. Wer alles dabei war. Wo ich gewesen sei. Doch nicht in der Bar, die ich genannt hatte, oder? Da wäre nämlich „zufällig“ auch ein Freund von ihm gewesen - der mich aber nicht dort gesehen hätte. Komisch. Warum ich nicht auf seine Nachricht reagiert hätte.

von Vialantis

Dem Verhör, das ich nach diesem bis dato wunderbaren Abend leidvoll über mich ergehen ließ, folgten diffuse Verdächtigungen, Vorwürfe und Anschuldigungen. „Mit wem hast Du Dich wirklich getroffen? Hast Du einen Anderen? Wer ist es?“ – das waren die Fragen, die den absurden Höhepunkt seines Ausbruchs markierten.

Was ich am Anfang unserer Beziehung vor lauter Verliebtheit nicht bemerkt hatte, wurde mir nun schmerzlich bewusst: Er war krankhaft eifersüchtig.

In den letzten Monaten hatte er mich sowohl im Büro als auch in Momenten, wo ich ohne ihn unterwegs war, vermehrt angerufen. Immer wieder Nachrichten geschickt. Irgendwann hatte ich das Gefühl, dass er heimlich die Anruflisten und Nachrichten auf meinem Handy checkte. Mir hinterher spionierte. Durch mehr oder minder geschickte Fangfragen meine Freundinnen auszuhorchen versuchte. Mich unter Druck setzte, wenn ich ausging oder einfach nur ins Sportstudio wollte.

Doch erst jetzt wurde mir klar, dass er mir nicht vertraute. Mich stattdessen kontrollierte und noch dazu manipulierte. Am Anfang dachte ich mir nichts dabei, fand sein Verhalten sogar schmeichelhaft. Ein bisschen Eifersucht ist schließlich süß, redete ich mir ein. Doch jetzt scheint er jedes Maß, jedes Feingefühl verloren zu haben. Und ich kann nichts tun, um ihn von seinen falschen Verdächtigungen abzubringen.

Eifersucht in einer Beziehung ist bis zu einem gewissen Grad normal; und ein Indiz für Zugehörigkeit und eine gesunde Anspruchshaltung. Doch wieviel davon ist akzeptabel und eventuell sogar förderlich? Und wo wird eindeutig eine Grenze überschritten? Wann wird sie zur Obsession – und damit zur unerträglichen Belastung für die Partnerschaft?

Finde heraus, woran man übersteigerte Verlustängste, fehlgeleitete Besitzansprüche und falsches Loyalitätsdenken erkennt. Wie man klassische Muster von Eifersucht überwindet. Wie „gute“ Eifersucht geht - und Deine Beziehung sogar nachhaltig stärken kann.