Vialantis Logo
BETA
Elternzeit - Was das Beste für euer Kind ist
Article

Elternzeit - Was das Beste für euer Kind ist

Bald ist es so weit: Unser erstes Kind kommt zur Welt. Ein Traum geht in Erfüllung; aber dennoch stellen sich uns viele Fragen. Vor allem, was die Elternzeit angeht. Einerseits will ich die gemeinsame Zeit mit dem Baby genießen, seine Entwicklung möglichst uneingeschränkt miterleben, es engmaschig versorgen und betreuen.

from Vialantis

Andererseits hänge ich aber auch an meinem Job. Und kann nicht einschätzen, wie sehr mir die Arbeit mittel- und langfristig fehlen wird. Meinem Partner geht es ähnlich. Also sind da so viele offene Punkte: Wer von uns beiden soll Elternzeit nehmen? Oder gleich wir beide, ggf. dann später auch im Wechsel? Und wie lange? Entstehen mir bzw. uns dadurch Nachteile im Job? Ich habe von Freundinnen gehört, dass sie Schwierigkeiten beim Wiedereinstieg in den Beruf hatten, wenn sie länger als 6 Monate weg waren. Droht mir das auch?

Und dann sind da natürlich auch finanzielle Erwägungen: Können wir uns das überhaupt leisten, beide in Elternzeit zu gehen? Und was ist mit dem Kind: Man sagt, dass die Mutter in den ersten Monaten die wichtigste Bezugsperson ist. Was aber, wenn ich doch wieder schnell in die Firma zurück möchte - leidet das Kind darunter? Schließlich wäre dann mein Mann bei ihm. Aber reicht das? Ich habe Angst, dass ich wichtige Schritte im Leben meiner Tochter verpasse, wenn ich arbeite.

Wäre es egoistisch, mittelfristig wieder beruflich aktiv zu werden? Oder wäre es im Gegenteil gut für das Kind, wenn es ganz selbstverständlich mit dem Modell einer Working Mum aufwächst? Wäre ich als arbeitende Frau nicht vielleicht eine zufriedenere und damit „bessere“ Mutter? Oder gebe ich meinem Kind damit das Gefühl, dass der Job mir wichtiger ist?

Viele Eltern kennen diese Probleme. Und könnten über das mehr als komplexe Thema Elternzeit schier verzweifeln. Unsere Experten beraten Dich angepasst an Deine ganz persönliche Lebenssituation über die Vor- und Nachteile der Elternzeit; und sagen Dir, was das Beste für Dein Kind, Dich und Deinen Partner wäre.